Dr. med. Monika v. Rantzau


Frau Dr. med. Monika v. Rantzau studierte an der TH Aachen und der Universität zu Lübeck Medizin und ist Fachärztin für Psychotherapie. Daneben absolvierte sie umfangreiche Weiterbildungen in Paartherapie und systemischer Strukturanalyse. Seit 1986 ist Frau Dr. v. Rantzau in einer eigenen Psychotherapie-Praxis in Ahrensburg bei Hamburg niedergelassen. Parallel war sie lange Jahre in leitender Position in mehreren mittelständischen Unternehmen in der Produktentwicklung und Vermarktung gesunder ökologischer Möbel tätig.
In Verknüpfung theoretischer Konzepte und praktischer Erfahrungen engagiert Frau v. Rantzau sich primär für klare Strukturen, innerhalb derer der einzelne Mensch seine spezifischen Fähigkeiten entfalten kann. Zu ihren Kernkompetenzen zählen:

  • Einzelcoaching in Krisen und Übergangssituationen
  • Partner-Coaching für Geschäftsleitungen und Familien
  • Mediation beim Generationen-Übergang in Familienunternehmen
  • Gruppenseminare bei Mobbing und Burn Out
Gerade die „Hidden Champions“ in Deutschland zeigen, dass klare Zielvorgaben und eine achtsame Personalentwicklung überdurchschnittlichen Erfolg nachhaltig sichern. Motivierte Mitarbeiter, eine höhere Effizienz und eine bessere work-live-balance für alle sind machbar. Einen persönlichen Kontakt finden Sie unter www.psychotherapeuticum.de


Sapere aude

Wenn wir eines aus der "Weltfinanzkrise" lernen können, so ist es die scheinbar paradoxe Tatsache, dass "soft facts" offenbar weit härter sind als die sogenannten "hard facts". Was verloren gegangen ist, ist das, was man gemeinhin Vertrauen nennt. Luhmann hat Vertrauen in seiner Gesellschaftstheorie als Komplexitätsreduktion verstanden. Was passiert, wenn diese Komplexitätsreduktion nicht mehr funktioniert, haben wir in den vergangenen Monaten gesehen. "Wer Vertrauen erweist, nimmt Zukunft vorweg. Er handelt so, als ob er sich der Zukunft sicher wäre" (Luhmann). Menschen vertrauen anderen Menschen aber nur, wenn sie sich selber trauen. Das setzt die Kenntnis des eigenen Wesens mit Stärken und Schwächen voraus. Eine solche selbst-bewusste Individualität kann den Mitarbeitern vertrauen und sie zu kreativer Leistung motivieren. Der Reichtum für den Einzelnen und für die Unternehmen liegt in der Fülle der unterschiedlichen Persönlichkeiten.